• Basics,  Rezepte

    Eine Art Butterschmalz: Ghee

    Dieses Rezept ist spektakulär unspektakulär. Aber Ghee gehört zu meinen Basics und ich verwende es in vielen Rezepten (z.B. hier oder hier oder hier). Natürlich kann man es fertig kaufen, aber dann ist es doppelt so teuer wie selbst zubereitetes Ghee. Du kannst natürlich auch normales Butterschmalz im Supermarkt kaufen, aber das ist nicht dasselbe. Der Herstellungsprozess ist ein anderer und der gesundheitliche Effekt auch. Also mach‘s doch einfach selber! Dann weißt Du, was drin ist und dass das Ghee mit Liebe gemacht wurde. Es ist nicht schwierig und kostet nur zwei Päckchen Bio-Butter und ein bisschen Zeit und Geduld. Aber Du kannst währenddessen andere Dinge nebenbei tun. Du darfst es nur nicht auf dem Herd vergessen und musst ab und zu mal rühren.

  • Basics,  Geschenke aus der Küche,  Nudelglück,  Rezepte,  Vegetarisch

    Bärlauch-Tomaten-Pesto mit Hanfsamen

    Auf einem weißen Tuch steht ein kleines, offenes Weckglas mit Bügelverschluss und rotem Dichtungsring. Darin Bärlauch-Tomaten-Pesto. Ringsherum liegen drei Bärlauchblätter, ein kleines weißes Porzellanschälchen mit Hanfsamen, daneben ein kleiner Porzellanlöffel mit ein paar Hanfsamen, ein Bündel rohe Spaghetti, ein paar Strauchtomaten.

    Wie viele Bärlauch-Pesto Rezepte braucht die Welt noch? Bevor Du jetzt sagst „keins mehr“, möchte ich sagen „eins noch“, nämlich dieses Bärlauch-Tomaten-Pesto! Denn das Besondere hier ist, dass es statt Pinienkernen oder anderen Nüssen, die ja beliebig variiert werden können, Hanfsamen enthält. Auf die Idee bin ich durch eine Instagram-Kollegin, die liebe Katja von @kleinstadtglueck gekommen. Sie macht das Pesto ganz anders, aber die Sache mit den Hanfsamen fand ich total super. Denn die sind unglaublich gesund, voller Nähr- und Vitalstoffe und Antioxidantien. Ein echtes Superfood! Und sie schmecken schön nussig, was sie eigentlich als Basis für ein Pesto prädestiniert.

  • Basics,  Desserts und Süßes,  Rezepte

    Geröstete Sonnenblumenkerne mit Honig und Salz

    Geröstete Sonnenblumenkerne mit Honig und Salz auf zwei Gläsern mit Joghurt und Ofen-Rhabarber
    Die gerösteten Sonnenblumenkerne mit Honig und Salz passen übrigens auch hervorragend zu meinem Ofen-Rhabarber vom letzten Post!

    Ich hege gerade eine große Leidenschaft für knusprige Toppings, die man über herzhafte oder süße Speisen streuen kann und die alles sofort auf ein neues Level heben. Meiner Meinung nach sorgen unterschiedliche Texturen im Mund für ein anderes Geschmackserlebnis und gerade cremige Gerichte können so einen crunchy Kick gut vertragen.

    Natürlich kann man da einen ganz schlichten gerösteten Kernmix nehmen, der ja auch pur schon richtig lecker ist. Aber ich wollte mehr und habe angefangen, mit verschiedenen Nüssen und Saaten zu experimentieren, die ich vor oder nach dem Backen würze. Und inzwischen habe ich immer verschiedene Gläser mit unterschiedlich gewürzten Nüssen und Saaten im Vorrat. Das ist super praktisch, denn so sind sie immer einsatzbereit, wenn‘s mal schnell gehen muss. Geröstet und gewürzt halten sie eine ganze Weile, außerdem lassen sie sich auch perfekt beim Fernsehen wegknabbern und sind dabei allemal gesünder als eine Tüte Chips! Wobei ich absolut nichts gegen eine Tüte Chips einzuwenden habe, das muss auch ab und zu sein…

  • Basics,  Geschenke aus der Küche,  Rezepte

    Suppenpaste für Gemüsebrühe

    Definitiv besser als jede gekörnte Brühe, die Du so kaufen kannst!


    Eigentlich mache ich diesen Blog ja nur für mich! Endlich weiß ich, wo ich meine Rezepte ablegen kann, hihi. Ich werfe so oft spontan irgendwas zusammen, mache mir aber natürlich keine Notizen und weiß dann eine Woche später schon nicht mehr genau, wie ich das jeweilige Gericht zubereitet oder gewürzt habe.

    Und ich habe mich schon manches Mal geärgert, weil ich mir dachte „aaach, das kannst Du Dir merken, kein Problem!“ – und dann hab ich das Rezept NIE WIEDER so hingekriegt! Ich bastle jetzt noch an einem Rezept für Möhrenbratlinge, die beim ersten Mal so gut waren, dass der beste Mann von allen sagte „die kannst Du gerne wieder machen!“, – was das allerhöchste Lob ist (im Gegensatz zu „also das brauchst Du nicht wieder zu machen!“).

    Gottseidank war ich so schlau, das Rezept für diese großartige Suppenpaste für Gemüsebrühe sofort zu notieren! Und nur deswegen kann ich es jetzt mit euch teilen!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen