• Fisch und Meeresgetier,  Rezepte

    Muscheln in Orangen-Chili-Sud

    Auf blaugrauen Untergrund liegt ein cremefarbenes Leinentuch mit blauen Streifen, darauf steht mittig eine weiße Schale mit Muscheln in Orangen-Chili-Sud. Rechts davon liegen zwei Stücke abgebrochenes Baguette. Darüber liegen Blutorangen, eine davon aufgeschnitten, eine rote Chili-Schote und eine Knolle frischer Knoblauch, eine Zehe davon herausgelöst. Links oben ragt eine Kupfer-Casserole mit noch mehr Muscheln ins Bild.

    Muscheln spalten die Geister. Entweder man mag sie, oder man hasst sie. So ganz aus der Nähe guckt man sie sich jedenfalls besser nicht an, denn so richtig attraktiv sehen gekochte Muscheln nun wirklich nicht aus. Aber ich mag Muscheln, der beste Mann von allen auch und auch die Lieblingstochter. Der Lieblingssohn nicht so – keine Ahnung, was da schief gelaufen ist… Unser Favorit unter all den Muschelvarianten ist jedenfalls mit Abstand dieses Gericht hier: Muscheln in Orangen-Chili-Sud.

  • Quickies,  Rezepte

    Avocado mit Schinken

    Auf schwarzem Untergrund stehen zwei schwarze Teller, darauf liegt aufgefächert geschnittene Avocado mit Schalottenvinaigrette und Tuffs aus rohem Schinken. Rechts oben liegen zwei ganze, schwarzschalige Avocados daneben, links ragt ein Holzteller mit Brotscheiben und Silberbesteck ins Bild.

    Kannst Du noch über Essen nachdenken? Ich kann ja tatsächlich immer über Essen nachdenken, was den besten Mann von allen manchmal etwas fassungslos macht. Er kann nämlich nicht nach dem Frühstück mit einem Brötchen im Bauch darüber nachdenken, was es wohl zum Abendessen geben könnte. Wie gut, dass er da mich hat! Und natürlich muss man ja auch nach drei Tagen der Weihnachtsvöllerei was essen. Aber vielleicht was Leichtes und ohne viel Aufwand. Avocado mit Schinken zum Beispiel. Klingt unspannend? Ist es aber nicht! Und statt Schinken kannst Du auch den Rest vom weihnachtlichen Räucherlachs zur Avocado servieren, das Gericht schmeckt nämlich auch mit Lachs toll!

  • Fleischeslust,  Quickies,  Rezepte

    Eine Art Strammer Max: der Stramme Sepp!

    Die bayerische Version eines Strammen Max’


    Der beste Mann von allen ist ja der ungekrönte König der Ei-Brote aka Strammer Max.

    Der Mann kann nicht wirklich kochen, es interessiert ihn schlichtweg nicht besonders. Dafür koche ich umso lieber und er ist ein (meistens) dankbares Publikum. Was ja auch eine wichtige Aufgabe ist!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen