Über mich

Hi, schön, dass Du da bist!

Ich heiße Oda, weil meine Eltern einen Namen für ihr Kind haben wollten, den man nicht abkürzen kann. Das hätten sie auch einfacher haben können, aber nun ja! Ich bin an einer Ruth vorbeigeschrammt (ich wäre sicher keine gute Ruth geworden…) und wurde also eine Oda. Meine findige Oma hat dann, weil ein Kosename her musste, „Odettchen“ daraus gemacht. Und in der Schule wurde ich dann Dank meiner damals besten Freundin die Odette. Deutsch ausgesprochen, versteht sich. Jetzt weißt Du, warum der Blog so heißt, wie er heißt!

Und warum noch ein Kochblog? Da gibt’s doch schon drölfzigtausend…

Weil ich leidenschaftlich gerne koche. Und leidenschaftlich gerne schreibe. Bei Instagram hab ich immer viel zu wenig Platz, mich auszutoben. Und wenn Ihr dann noch Rezepte wollt, wird’s meistens kompliziert. Hier gibt’s also das volle Programm:

  • Geschichten, die mein Leben schreibt
  • Allerbeste Crossover-Küche mit Fisch und Fleisch, ganz oft vegetarisch und manchmal zufällig vegan
  • Unkomplizierte Rezepte, die leicht nachzukochen sind
  • Und ganz selten backe ich auch was. Obwohl ich Backen eigentlich doof finde.

Ich lebe mit dem besten Mann von allen (ja, das ist meiner, sorry Leute!) im Rheinland und habe eine erwachsene Tochter und einen ebenso erwachsenen Sohn, die beide glücklicherweise oft und gerne nach Hause kommen. Wir scheinen irgendwas richtig gemacht zu haben… Vielleicht kommen sie aber auch nur wegen des Essens?!

Denn Essen verbindet, – und nicht nur die Familie. Es macht mir ebenso viel Spaß, Freunde zu bekochen. Am allerliebsten mit Gerichten, die ich vorher noch nie gemacht habe. Probekochen? Pah, wozu? Wie der Rheinländer sagt: „Et hätt noch emmer joot jejange“. Für alle Bayern, Hessen, Hamburger und andere: Es ist noch immer gut gegangen!

Ich habe Freude an schönen Produkten und guten Lebensmitteln. Im Urlaub kannst Du mich für Stunden auf einem Markt oder in einem Supermarkt absetzen. Der beste Mann von allen beweist da immer allergrößte Geduld. Für mich geht Liebe definitiv und in jeder Hinsicht durch den Magen. 

Ach ja, und dann besitze ich noch jede Menge Kochbücher, die ich lese wie andere Leute Romane. Ich lasse mich gerne davon inspirieren und koche doch fast nie genau nach Rezept. Sei es, dass irgendeine Zutat fehlt und ich zu faul bin, nochmal loszuziehen. Oder dass mir das Rezept viel zu kompliziert erscheint und ich da eine nicht vorgesehene Abkürzung nehme. 

Wenn Du jetzt immer noch hier bist, heiße ich Dich ganz herzlich willkommen bei „Odette kocht“! 

close

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen