Nudelglück,  Rezepte

Graupenrisotto mit Gorgonzola

Im Vordergrund steht eine schwarze Schale mit cremig aussehendem Graupenrisotto mit Gorgonzola, garniert mit einem Blatt Petersilie. Links oben im Bild liegt ein Stück Gorgonzola auf braunem Papier auf einem silbernen Tablett, rechts oben ragt Petersilie in Bild, darunter ein angelaufener Silberlöffel. Ringsherum sind Graupen verstreut.

Der beste Mann von allen kann Risotto nicht besonders leiden. Weder aus Reis noch aus Graupen. Er isst es notgedrungen, wenn er es vorgesetzt bekommt. Aber mit langen Zähnen und ohne einen Hehl aus seiner Abneigung zu machen. Er findet die Konsistenz einfach doof. Und es ist ohne Kotelett. Damit ich Dir dieses Graupenrisotto mit Gorgonzola präsentieren kann, ist der Mann mit Anlauf über seinen Schatten gesprungen und hat sich bereiterklärt, dieses Gericht mit der Lieblingstochter und mir zu verspeisen. Denn Graupenrisotto war lange Jahre das meistgewünschte Gericht meiner Kinder, wenn Vati zum Abendessen nicht da war. Seit sie ausgezogen sind, sind wir drei da also irgendwie auf Entzug.

Früher fuhr der Mann jeden Donnerstag zur Probe. Er macht nämlich leidenschaftlich gerne Musik. Und an diesen Donnerstagen gab‘s für den Mann ein schnelles Brot auf die Hand bevor er losfuhr und die Kinder und ich haben die Gelegenheit ausgekostet und Dinge gegessen, die Vati nicht leiden kann. Wie dieses Graupenrisotto mit Gorgonzola. Gefühlt dreimal im Monat. Man kann es übrigens auch ganz wunderbar auf der Couch vor dem Fernseher genießen. Haben wir jahrelang extra für Dich getestet…

Heute wohnen die Kinder schon lange nicht mehr zu Hause und der Mann fährt derzeit auch nicht mehr zur Probe. Corona und so, Du weißt schon. Aber Musik macht er immer noch; im Moment aber aus genanntem Grund eher alleine. Er komponiert die Musik, schreibt die Texte und singt die Lieder ein. Wenn Du mal reinhören willst, dann kannst Du das hier tun. Daher sind die Gelegenheiten, Graupenrisotto zu essen, gerade gleich Null. Aber die Tochter wünschte es sich vor Kurzem sehnsüchtig und hier sind wir nun!

Ich mag die Konsistenz von Graupen im Risotto total gerne. Sie sind etwas bissfester als Reis, das Ganze ist also irgendwie körnig und cremig zugleich. Und Gorgonzola! Mmmmhhh. Das Rezept ist für 2 hungrige Kinder und eine Mutter. Vielleicht werden aber auch 4 Personen davon satt, wenn man doch ein Kotelett dazu serviert…

Man nehme

  • 1 Päckchen Perlgraupen „grob“ (ich finde grob wichtig, die liefern mehr Textur als die mittlere oder gar die feine Körnung)
  • 1 Zwiebel, kleingehackt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1 EL Öl oder Ghee
  • 1/4 l Weißwein (das der trocken sein sollte, versteht sich von selbst, oder?) plus mehr für die Köchin
  • ca. 1/2 l Hühnerbrühe (ich nehme Instantbrühe aus dem Bioladen. Wenn es vegetarisch sein soll, dann nimm Gemüsebrühe, z.B. die hier)
  • 3 EL Crème Fraiche
  • 100 – 150 g Gorgonzola (muss ich erwähnen, dass ich viiieeel Gorgonzola nehme?) in Stücke geschnitten
  • 2-3 EL gehackte Petersilie (ganz ehrlich? Die lasse ich immer weg. Sah nur für‘s Foto schöner aus…)
  • Salz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle

So geht‘s

Spüle die Graupen auf einem Sieb ab, bis das ablaufende Wasser klar ist.

Dünste die Zwiebel- und Knoblauchwürfel in dem Öl oder Ghee bei mittlerer Temperatur glasig an. Gib dann die abgetropften Graupen dazu und rühre kurz alles gut durch.

Gib den Wein dazu. Gönne Dir auch einen Schluck. Lass alles weiter bei eher niedriger Hitze köcheln, bis der Wein verkocht bzw. von den Graupen aufgenommen ist. Gib dann den ersten Viertelliter Hühnerbrühe dazu, lass das Gericht weiter leise köcheln und rühre ab und zu um. Keine Sorge, Du musst nicht dauernd rühren.

Sobald die Graupen eindicken und die Flüssigkeit aufgenommen ist, gib die restliche Hühnerbrühe dazu. Am besten teilst Du den Rest in zwei Schlucke auf und gibst sie nach und nach dazu. Insgesamt lasse ich das Risotto immer so 30-40 Minuten köcheln. Ich mache das nach Gefühl und Optik. Du kannst natürlich gerne zwischendurch mal probieren.

Gib dann die Crème Fraiche und die Gorgonzolastücke hinzu und rühre beides unter. Lass den Gorgonzola schmelzen. Schmecke das Graupenrisotto mit Salz (Du wirst nicht viel brauchen, da Hühnerbrühe und Käse ja auch schon salzig sind) und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer ab.

Lass es Dir schmecken!

close

6 Comments

  • Claudia

    Hab schon soo lange keine Graupen mehr gegessen – immer nur bei meiner Oma , und das ist schon so lange her. Gut, dass du mich wieder auf diesen Weg gelenkt hast 💛 Ich mag es auch, dass sie bissfester sind 🙂 Das Rezept werde ich definitiv ausprobieren, sobald ich hier entlassen werde..
    „So gerne“ hab ich in die Musik von dem Mann, der dein Bester ist, reingehört – er soll unbedingt „immer weiter“ machen, ich denke das hat „Aussicht“…. liebe Grüße unbekannterweise 😉

    • Odette

      Ich kannte Graupen früher auch nur als Eintopf, 🤤, den liebe ich! Im Risotto machen die sich echt gut – bin gespannt, was Du sagst! Der Mann freut sich, dass Du hören warst und dass Du seine Musik magst und sendet liebe Grüße zurück. Das mit der Bekanntschaft kommt noch! 😄

  • Amalie

    Liebe Odette,
    Sieht fantastisch aus, Dein Graupenrisotto! Ich mache sonst Risotto immer mit Risottoreis. Werde ich demnächst definitiv mal mit Graupen ausprobieren und dann die coole Musik Deines Mannes dazu anhören. Läuft gerade schon neben mir!
    Liebe Grüße aus dem Wohnzimmer von
    Deiner Amalie

    • Odette

      Liebe Amalie,
      wie schön, dass Du bei mir gelandet bist! 🙂 Danke für Dein tolles Kompliment – ich finde ja, dass Risotto gar nicht so einfach schön zu präsentieren ist, vor allem, wenn es so einfarbig daher kommt. Aber es schmeckt wirklich super lecker! Der Mann freut sich sehr über Deine netten Worte und dass Du seine Musik magst! ☺️ Ganz liebe Grüße zurück aus meiner Küche! 🙋🏻‍♀️

  • Günter

    Ich bin wahrscheinlich der größte Risotto-Fan, der nicht in Italien lebt😂 und habe schon so ziemlich alle Varianten probiert. Das dachte ich zumindest, aber dein Graupen-Risotto mit Gorgonzola fehlt mir tatsächlich noch. Das wird ganz bald nachgeholt. Graupen mit Roter Rübe kann ich dir empfehlen, wenn dann dein Mann wieder mal zur Probe darf.
    Liebe Grüße aus Graz
    Günter

    • Odette

      Ich weiß, lieber Günter! Muss schön sein, mit Dir verheiratet zu sein (an dieser Stelle viele Grüße an Deine Frau! 😉)… Graupen mit Rote Bete stelle ich mir auch ganz toll vor – da würde ein bisschen Gorgonzola vermutlich auch nicht schaden! Wird Zeit, dass diese Corona-Geschichte mal aufhört und wir alle wieder ein bisschen normales Leben zurückbekommen! 🥺

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen