Desserts und Süßes,  Rezepte

Renates Eistorte

Auf einer rechteckigen weißen Servierplatte liegt die angeschnittene Eistorte, bestreut mit reichlich gehackten Pistazien und dunkler Schokolade. Auf einem kleinen Glasteller liegt eine abgeschnittene  Scheibe Eistorte, daneben ein antiker Löffel. Im Hintergrund stehen weitere Glasteller vor einer weißen Serviette, darauf steht ein Espresso.

Findest Du es irritierend, dass Renates Eistorte bei Renate „Michaels Eistorte“ heißt? Eigentlich müsste sie bei mir ja auch „Odettes Eistorte“ heißen, weil ich es natürlich nicht lassen konnte, das etwas vage gehaltene Rezept für mich (und Dich) etwas zu optimieren. Auf jeden Fall haben der beste Mann von allen und ich diese göttliche und absolut schnelle und super einfache Kreation bei Renate kennengelernt, einer Cousine meiner Mama. Und Renate hat das Rezept von ihrem Computer-Nachhilfelehrer Michael. Soweit klar?

Renates Eistorte ist für mich jedenfalls ein absoluter Winner! So gerne ich herzhafte Gerichte koche, – bei Desserts bin ich ja doch eher faul. Dessert gibt‘s im Hause Odette eh nur, wenn Besuch da ist. Oder wenn sich die Lieblingstochter Schokoladenpudding gewünscht hat. Ansonsten muss ein Stückchen Schokolade zum Espresso reichen. Und wenn denn Besuch kommt, bin ich meistens schon mit Vor- und Hauptspeise so beschäftigt, dass ich meistens keine Lust (und/oder Zeit) habe, mich noch um einen fancy Nachtisch zu kümmern. Auch in dem Fall hat‘s schon nur Schokolade zum Espresso gegeben, *hüstel.

Da kommt Renates Eistorte genau richtig. Sie benötigt ganze fünf Zutaten (bei Michael und Renate sogar nur vier!) und ist wirklich ruckzuck gemacht. Natürlich braucht sie etwas Zeit, um zu gefrieren, aber dafür lässt sie sich wunderbar vorbereiten und hält sich eine Weile im Tiefkühler. Also theoretisch. Praktisch eher nicht, weil Deine Gäste so schnell Nachschlag haben wollen, dass Deine Eistorte nicht mal Zeit zum Antauen hat.

Das Rezept reicht für eine Kastenform. Du kannst natürlich auch jede beliebige andere Kuchenform nehmen, völlig egal. Die Eistorte ist übrigens unglaublich wandelbar und kann nach Lust und Laune verändert werden. Ich persönlich liebe die hier vorgestellte Version mit gerösteten Pistazien und dunkler Schokolade!

Man nehme

  • 2 Becher Schlagsahne à 200 g
  • 4 Baisers vom Bäcker, insgesamt ca. 100 g (In dem ursprünglichen Rezept ist die Rede von 8 Baisers. Ich habe keine Ahnung, wie groß die sein sollen. Mit 6 Baisers vom Bäcker habe ich das Rezept schon ausprobiert und das war mir persönlich viel zu süß.)
  • 100 g Pistazienkerne, geröstet (oder andere geröstete Nüsse)
  • 60 g sehr dunkle Schokolade (bei mir 85% Kakaoanteil) (oder eine andere Schokolade Deiner Wahl)
  • das Mark einer halben Vanillestange (optional; fehlt im Originalrezept)

So geht‘s

Die Kuchenform mit Frischhaltefolie auskleiden und Platz in der Kühltruhe schaffen.

Die Sahne zusammen mit dem Mark der halben Vanillestange in einer großen Schüssel steif schlagen.

Die Schokolade fein hacken. Ca. 1/3 davon für die Deko beiseite legen.

Die Pistazien grob hacken. Ca. 1/3 davon für die Deko beiseite legen. Die übrigen Pistazien zusammen mit der Schokolade unter die Sahne ziehen.

Die Baisers ebenfalls grob hacken. Es sollten mindestens walnussgroße Stücke darunter sein. Dann die Baisers auch unter die Sahne ziehen. Dabei ist es wichtig, zügig zu arbeiten, damit sich die Baisers nicht in der Sahne auflösen, bevor Deine zukünftige Eistorte die Kühltruhe erreicht hat! Ich spreche da aus Erfahrung…

Alles in die Kastenform füllen, die Form mit dem Boden kurz auf die Arbeitsfläche schlagen – sodass die Masse sich setzen kann – und mit den zur Seiten gelegten Pistazien und der restlichen Schokolade garnieren. Und dann ganz schnell ab in den Tiefkühler.

Zum Servieren hebst Du die Eistorte mit Hilfe der Folie aus der Form und schneidest sie in Scheiben.

Im Frühjahr/Sommer könnte ich mir übrigens frische Beeren dazu gut vorstellen, nur so als kleine Anregung. Die Erdbeerzeit steht ja quasi vor der Tür…

Lass es Dir schmecken!

close

6 Comments

  • Amalie

    Liebe Odette,
    Deine Eistorte sieht fantastisch aus!! Sicher nicht nur aufgrund der tollen Fotos.
    Bei uns ist’s zwar gerade wieder ziemlich winterlich aber für das hoffentlich bald beginnende Frühjahr ist Dein schönes Rezept schon vorgemerkt. Vielen Dank dafür!
    Liebe Grüße
    Amalie

    • Odette

      Dankeschön, Du Liebe! Auch hier hat der Winter nochmal Einzug gehalten, obwohl ich nicht bereit dafür war… 🤨 Aber notfalls könnte man Renates Eistorte auch noch mit heißer Schokoladensauce oder warmen Kirschen servieren.
      Ganz liebe Grüße zurück! 🙋🏻‍♀️

  • Claudia

    Auch wenn du es nicht glauben kannst, aber auch ich bin ein Fan von „schnellen und einfachen“ Desserts, die sich im besten Fall Tage vorher zubereiten lassen, weswegen ich Renates-Michaels-Odettes-Eistorte echt genial finde. Desserts als 3.Gang eines Menüs für eingeladene Essengäste haben nämlich gar nichts mit meiner Backleidenschaft gemein 😉
    Auf jeden Fall klingt sie echt lecker und wird definitiv in meinem Kopf (bei drölfzig Millionen anderen Ideen) abgespeichert und sollte ich sie tatäschlich mal machen, dann wirst du die Erste sein, die es erfährt! 💛

    • Odette

      Ich bitte darum, liebste Claudia! 😃 Ich hab Renates Eistorte zusammen mit Deiner Malakoff-Torte in meine Lieblingsdesserts aufgenommen. Und da kommt bei Weitem nicht jedes Dessert hin! 😌

  • Katja

    Bitte nicht weitersagen, aber bei Renate und Michael denke ich unweigerlich an Dirndl, Lederhosen und Volksmusik. 🙈
    Die Eistorte sieht aber ganz wunderbar aus und scheint auch für Leute wie mich machbar zu sein.
    Ob es bei unseren Bäckern noch Baisers zu kaufen gibt? Muss ich direkt mal drauf achten.
    Und mit Erdbeeren kann ich mir das auch sehr gut vorstellen!

    • Odette

      Ich glaube, Du denkst an Marianne & Michael, oder? 😅 Aber ich kann Dir versichern, dass zumindest Renate so überhaupt gar nichts mit Trachten und Volksmusik am Hut hat! Michael kenne ich nicht persönlich… 😉 Und die Eistorte ist definitiv für jeden machbar! Sogar für Dich und mich! 😁

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.