Rezepte,  Suppen,  Vegetarisch

Kalte Suppe an heißen Tagen: Okroschka

Blick in eine grüne Keramikschüssel, in der sich eine weiße, offensichtlich stückige Suppe befindet. Bestreut ist sie mit frischen Kräutern.

Da bin ich mal wieder. Die Abstände meiner Beiträge werden so nach und nach immer größer und das, wo die Anzahl meiner Abonnenten langsam aber stetig steigt. An dieser Stelle also herzlich willkommen an alle Neuen; ich freue mich riesig, dass Ihr alle Lust habt, ab und zu von mir zu lesen! Seit dem letzten Blogbeitrag sind schon wieder zwei Monate vergangen – time flies! Othello (für alle Neuen: folgt dem Link und lest, wenn Ihr mögt) heißt jetzt Fritte – was ja für den Hund einer Hobby-Köchin auch absolut Sinn macht – und ist inzwischen 6 Monate alt. Und irgendwie bleibt zwischen Beruf, Haushalt, Mann und Hund nicht mehr so viel Zeit für fancy Hobbys wie kreativ kochen, schicke Fotos machen und Blogbeiträge schreiben. Seht es mir nach! Außerdem waren wir zwei Wochen im Urlaub – und das ist unbedingt eine Geschichte wert!

Der erste Urlaub mit Hund. Der erste Urlaub mit Hund im Wohnwagen. Sehr aufregend für alle Beteiligten. Die Wahl des Ortes fiel auf Nordfriesland. Diese Ecke Deutschlands kannten wir bislang nicht, es ist nicht so super weit und wir konnten den Urlaub mit einem Besuch bei guten Freunden in der Nähe von Hamburg verbinden. Ein hundefreundlicher Campingplatz unterhalb von Husum war schnell gefunden und ein Stellplatz reserviert; so weit, so gut. Was wir nicht gebucht hatten, waren 14 Tage Regen bei 11 bis 14 Grad (im Juni!) und einer steifen Brise. Sturm ist erst, wenn das Schaf keine Locken mehr hat, scherzen die Friesen.

Camping und Regen vertragen sich nicht sooo gut. Wenn man einen Hund (oder kleine Kinder) dabei hat, ist Camping im Regen doppelt blöd. Vor allem, wenn es wirklich jeden einzelnen Tag regnet. Zwar nicht von morgens bis abends, aber dafür mehrfach täglich. Es dauert nicht lange und der ganze Platz ist aufgeweicht. Man sitzt nicht gemütlich vor dem Wohnwagen, sondern gemütlich darin und hat die Heizung an. Das geht, macht aber deutlich weniger Spaß als sonst so.

Ein Bild von dunklen Regenwolken über Baumwipfeln.
Vertrauter Anblick: Der Himmel über Nordfriesland im Juni 2024.

Es war also kalt und nass und eigentlich waren wir schon an Tag zwei bereit, gen Avignon zu fahren – egal, dass das ca. 1.500 km mit dem Auto wären. Wenn, ja wenn wir nicht mit unseren Freunden verabredet gewesen wären… So haben wir das Beste daraus gemacht und ein paar nette Orte und viele schöne Restaurants besucht. Und den super schönen Hundestrand von Sankt Peter Ording:

Man sieht einen Mann mit dicker Jacke und Kapuze auf und daneben einen Cockerspaniel mit fliegenden Ohren von hinten am Strand spazieren gehen. Im Hintergrund Pfahlbauten.
Fritte und der beste Mann von allen. Kurzzeitig blauer Himmel, aber saukalt.
Man sieht ein einzelnes Schaf auf der Kuppe des Deichs vor einem dramatischen Abend-Wolkenhimmel.
Die Uferpromenade in Husum. Kleine bunte Häuser in Reihe, davor Außengastronomie und das Hafenbecken. Wolkenhimmel und eine Möwe fliegt darüber.
Husum (bei Flut – könnte aber auch Regenwasser sein – und ca. eine halbe Stunde vor dem nächsten Sturzregen)

Wir haben in diesem Urlaub genau EINMAL gegrillt, und KEINMAL Mozzarella mit Tomaten gegessen – das ist absoluter Negativ-Rekord! Und als wir wieder zu Hausen waren, legte der Wettergott den Schalter um und plötzlich ist Sommer! Blauer Himmel, Sonne und gut 30 Grad (in der Sonne auch mehr). Hurra, ich will mich gar nicht beschweren! Überhaupt kein bisschen! Aber ich möchte kühle, erfrischende Gerichte essen – und da sind wir schon beim Gericht des Tages: Okroschka.

Noch nie gehört, denkst Du? Okroschka ist, laut Wikipedia, ein russisches Nationalgericht. Eine kalte Suppe, die mit Sauermilchprodukten zubereitet wird und unter anderem Kartoffeln, Eier, Radieschen, Gurke beinhaltet. Eine Kollegin mit russischen Wurzeln identifizierte meine kleine Restportion in der Mittagspause mit einem Blick sofort und treffsicher als Okroschka. Von ihr (und Wikipedia) habe ich dann gelernt, dass in diese Suppe eigentlich noch Fleischwurst gehört (…wenn das der beste Mann von allen wüsste!). Bei mir gibt es Okroschka als vegetarische Variante, aber mit Wurst schmeckt die Suppe bestimmt auch gut.

Je nach Rezept – wahrscheinlich gibt es davon so viele, wie es russische Babuschkas (Omas) gibt – variieren die Sauermilchprodukte. Kefir, Buttermilch, Schmand, Saure Sahne. Ich mache die Suppe mit Buttermilch und Schmand und das schmeckt wunderbar frisch und cremig. Das Rezept reicht für zwei Personen und jeder hat dann noch eine kleine Portion für einen Mittagssnack am nächsten Tag.

Man nehme

  • 400 g Pellkartoffeln (am besten vom Vortag)
  • 4 hartgekochte Eier
  • 2-3 Frühlingszwiebeln
  • eine Handvoll Radieschen
  • 2 Mini-Gurken
  • 500 ml Buttermilch
  • 250 g Schmand
  • 1 EL Senf
  • 200 ml Mineralwasser
  • Salz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 EL Dill (oder mehr)

So geht‘s

Pelle die Kartoffeln und schneide sie in kleine Würfel.

Schneide die Frühlingszwiebeln in Ringe und hacke oder würfle die Radieschen und die Mini-Gurken.

Schneide die Eier mit dem Eierschneider einmal quer und einmal längs in feine Stücke. Werfe alle diese Zutaten in eine Servierschüssel.

Vermische in einem Mixtopf die Buttermilch mit dem Schmand, dem Mineralwasser, dem Senf und würze mit Salz und Pfeffer. Gib die Mischung über das Gemüse in die Servierschüssel. Umrühren, nochmal abschmecken, ggf. nochmal kaltstellen und dann die Okroschka mit Dill bestreut an einem heißen Sommerabend genießen.

Lass es Dir schmecken!

2 Comments

  • Katja

    Das war wirklich eine schreckliche erste Junihälfte! Es hat mir so leid getan, dass euer Urlaub buchstäblich ins Wasser gefallen ist 😔
    Aber jedenfalls scheint die Fritte wohnwagenfest zu sein 😉 Die Suppe klingt köstlich, werde ich bei der nächsten Hitzewelle mal ausprobieren!
    Schönen Sonntag
    Katja

    • Odette

      Wir haben uns auch leid getan… 😆 Aber die Fritte hat jede Minute mit uns und in der Natur genossen. Das war richtig schön anzusehen. 🥰
      Und die nächste Hitzewelle kommt bestimmt und dann bist Du vorbereitet. 🙌🏻

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert