Quickies,  Rezepte,  Suppen,  zufällig vegan

Paprika-Melonen-Gazpacho

Ein weißer Teller, darauf eine weiße Suppenschüssel mit orange-gelber Gazpacho, die mit Mandelblättchen, Minze und Olivenöl dekoriert ist. Daneben ein Crostini mit Serrano-Schinken.

Es folgt eine kleine Reihe von Sommer-Quickies. Vielleicht hast Du hier schon gelesen, dass ich mich gerade in meiner Messe-Phase befinde. Und irgendwie hat sich (aufgrund der Hartnäckigkeit einer gewissen Lieblingskollegin, hallo Jana) ergeben, dass ich diesmal das mittägliche Catering für unser Team übernommen habe. Das hatte ich ganz früher schon mal gemacht und dann lange nicht mehr. Aber in Corona-Zeiten war die Sache mit dem Catering gar nicht so einfach zu beantworten. Und da wir diesmal nur 10 Leute und ein richtig nettes Team sind, hab ich mich breitschlagen lassen…

Bislang kam mein Catering wirklich gut an, was mich total freut! Das positive Feedback von allen und die vielen Bitten um die Rezepte lassen mein Herz hüpfen und so gibt es hier nun eine kleine Reihe von Sommer-Quickies, ohne große Geschichten drumrum und mit Fotos von nicht ganz so guter Qualität. Ich bitte, das zu entschuldigen. Die Bilder sind allesamt als Schnappschüsse in einer etwa 40 Grad heißen Küche entstanden, während mir der Schweiß in meinen Nasen-Mundschutz lief. Wir lieben die Messe im August!

Den Auftakt macht diese sensationell leckere Gazpacho! Genau das Richtige für heiße Sommertage. Da ich wie gesagt für 10 Personen gekocht habe (und nach 2 Tagen in dieser Hitze froh bin, dass ich mich überhaupt noch vage erinnern kann, wie ich die Gazpacho zubereitet habe), habe ich nachfolgend das Rezept für ca. 4 Personen runtergebrochen. Entweder bereitest Du die Suppe mit kühlschrankkalten Zutaten zu, oder Du machst sie am Vorabend und stellst sie über Nacht kalt. Das würde ich präferieren, aber manchmal muss es ja schnell gehen…

Man nehme

  • 1/2 Toastbrot (ich nehme Dinkeltoast), zerzupft
  • 3-4 EL Sherry-Essig
  • ca. 150 ml Olivenöl
  • 2 orangefarbene Paprika in groben Stücken
  • 1 rote Chilischote, entkernt
  • 1 Cantaloupe Melone, geschält und entkernt
  • 1 Knoblauchzehe
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 Schuss trockener Sherry
  • eiskaltes Wasser
  • 1 Handvoll Mandelblättchen
  • 1 kleines Bund Minze
  • Salz und Cayenne-Pfeffer (oder schwarzer Pfeffer, oder beides)

So geht’s

Fülle Toastbrot, Essig und Öl zusammen mit 1 TL Salz in einen Mixer und püriere alles zu einem Brei.

Gib die Paprika, Chili, Melone, Knoblauchzehe, den Zitronensaft und den Schuss Sherry hinzu und püriere weiter, bis die Masse relativ glatt wird.

Verlängere die Gazpacho mit eiskaltem Wasser, bis Du die gewünschte Konsistenz erreicht hast. Schmecke dann mit Salz und Pfeffer ab. Prüfe, ob die Säure stimmt. Je nach Reifegrad der Melone ist die Suppe möglicherweise recht süß, dann muss noch etwas Sherry-Essig und/oder Zitronensaft dran.

Röste die Mandelblättchen in einer trockenen Pfanne. Schneide die Minze in Streifen. Beides kommt mit ein paar Tropfen Olivenöl als Dekoration on top.

Wer mag, serviert geröstetes Baguette mit Olivenöl (und eventuell Serrano-Schinken) dazu.

close

3 Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen