Rezepte,  Salate,  Vegetarisch

Radicchio-Salat mit Pomelo

Radicchio-Salat mit Pomelo, Blauschimmelkäse und Pekannüssen
Radicchio, Pomelo, Blauschimmelkäse und Pekannüsse – ein Dreamteam!

Jeden Herbst, so etwa im Oktober, kaufe ich eine Pomelo. Die lege ich dann erstmal auf den Balkon. Um sie dann zu vergessen. Das ist bei Instagram schon ein running gag. Also ich vergesse sie nicht wirklich, denn so groß ist der Balkon nicht. Und wenn nicht gerade Schnee darauf liegt (was in vergangenen Wintern durchaus schon vorgekommen ist), dann sehe ich sie, wenn ich rausgucke. Dazu kommt, dass der Balkon nicht etwa am Schlafzimmer ist – nein, er ist an der Küche. Und ehe ich mich versehe ist es Ende März und ich denke „verdammt, die Pomelo! Die muss jetzt echt mal weg!“.

Ich glaube, die verpacken Pomelos extra für mich auf diese völlig bescheuerte Art; einzeln eingeschweißt in Plastik und dann auch noch in einem Plastiknetz. So viel sinnloser Plastikmüll! Aaaber, ich schwöre, dadurch bleibt die Frucht tippitoppi frisch von Oktober bis Ende März! Mehr als einmal ausprobiert! Also verhindert die aufwändige Verpackung vielleicht einfach die Verschwendung von Lebensmitteln. Auf der anderen Seite würde ich die Pomelo sicher früher verwerten wenn ich merke, dass sie anfängt zu schrumpeln.

Wer schon mal eine Pomelo geschält hat, hat vielleicht eine Idee davon, warum ich nur eine pro Jahr verarbeite. Die Schale ist unglaublich dick und wattig und die einzelnen Fruchtsegmente stecken in ledrigen Häuten. Man schält die Pomelo also erstmal wie eine Orange und muss dann das Fruchtfleisch aus den einzelnen Segmenten lösen, denn diese Häute kann man nicht mitessen. Dazu haben die Fruchtsegmente oft kleine Kernchen, die sich aber ganz gut entfernen lassen.

Wie, Du hast jetzt schon keine Lust mehr auf diesen Salat?

So schlimm ist es auch wieder nicht, wirklich nicht! Dafür wird man mit frisch süß-säuerlichem Fruchtfleisch belohnt, das sich in Kombination mit Radicchio, Blauschimmelkäse und Pekannüssen ganz hervorragend macht. Dieser Salat ist ebenso köstlich wie dieser hier!

Das Rezept ist für zwei Personen, wobei von der Pomelo gut die Hälfte übrig bleibt. Sie schmeckt aber auch pur oder im Müsli sehr gut.

Man nehme

  • 1 Pomelo
  • 1 Kopf Radicchio (die sind ja sehr unterschiedlich in der Größe, aber das kannst Du sicher einschätzen. Wenn sie sehr klein sind, nimm 2.)
  • 1 Stück halbfesten oder festen Blauschimmelkäse
  • 1 Handvoll Pekannüsse (notfalls auch Walnüsse)
  • 2 EL Rotweinessig
  • 5 EL Olivenöl
  • 1 TL Reissirup (oder ein anderes Süßungsmittel)
  • Salz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle

So geht’s

Schäle die Pomelo wie oben beschrieben. Sorge dabei für nette Unterhaltung oder Musik, damit Du bei Laune bleibst! Zerlege die Fruchtsegmente anschließend in mundgerechte Häppchen.

Wasche den Radicchio, halbiere oder viertle ihn, entferne den Strunk und schneide ihn dann in feine Streifen (ca. 0,5 cm).

Röste die Pekannüsse in einer kleinen Pfanne ohne Fett.

Schneide den Käse in kleine Würfel.

Vermische Essig, Öl, Reissirup, Salz und Pfeffer für die Vinaigrette.

Lege den Radicchio in eine weite Schüssel und drapiere die übrigen Zutaten darauf. Zum Schluss mit der Vinaigrette beträufeln.

close

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen