• Gemüse,  Rezepte,  Vegetarisch

    Mit Käse überbackener Kohlrabi in Basilikum-Sahne

    Auf Holzuntergrund steht eine weiße Keramik-Auflaufform. Darin liegen halbierte Kohlrabi, deren Rundung fächerartig eingeschnitten ist. Sie sind dünn mit Käse überbacken und schwimmen in einer Basilikum-Sahne-Sauce. Oberhalb in der rechten Ecke steht eine weiße Schüssel mit Salzkartoffeln. Ein Servierlöffel ragt ins Bild und links oben steht ein Topf mit Basilikum.

    Dieses Rezept für Kohlrabi in Basilikum-Käse-Sahne habe ich vor ewigen Jahren mal aus einer Zeitschrift herausgerissen. Ich weiß nichtmal mehr aus welcher, denn das Rezept war auf dem oberen Teil der Seite und ich habe den unteren Teil fein säuberlich abgeschnitten. Es könnte eine „Brigitte“ gewesen sein, denn die hab ich vor so ca. 25 Jahren noch relativ regelmäßig gelesen. So lange essen wir dieses Gericht jedenfalls schon. Ich koche das inzwischen im Schlaf. Es ist das Rezept, an das ich sofort denke, wenn ich Kohlrabi in den Einkaufswagen lege. Natürlich bereite ich Kohlrabi manchmal auch anders zu, aber das hier ist ganz klar der Favorit. Das Gericht ist vegetarisch (der beste Mann von allen findet natürlich, dass eine Bratwurst oder ein Kotelett auch gut dazu passen würden) und gehört dank Käse und Sahne zu den Mahlzeiten, die einen sehr satt und glücklich zurücklassen.

  • Rezepte,  Suppen,  Vegetarisch

    Champignon-Cremesuppe mit Knoblauch und Thymian

    Auf einem grau-weiß gebeizten Holztisch steht ein weißer Suppenteller mit breitem Rand. Rechts daneben liegt eine etwas zerknüllte Serviette und ein Löffel. Oben rechts liegen zwei Fläschchen mit flüssigem Knoblauch und Thymian, daneben ein kleiner Löffel mit flüssigem Thymian darauf und der Verschluss dieser Flasche. Oben links liegt ein kleiner Tannenzweig, daneben steht eine kleine weiße Vase mit einem Zweig mit rosa Beeren. Im Teller befindet sich Champignon-Cremesuppe, garniert mit gebratenen Champignonscheiben, gerösteten Sonnenblumenkernen und Tropfen von flüssigem Thymian. Auf dem Tellerrand liegen Scheibchen von violetten Möhren, in Sternform ausgestochen, und Scheibchen von Ringelbete, in Mondform ausgestochen, zur Dekoration.

    WERBUNG / KOOPERATION

    Bislang habe ich alle Anfragen für Kooperationen aus verschiedenen Gründen abgelehnt. Aber als ich das Angebot von Northern Greens bekam, ihre flüssigen Kräuter zu probieren, war ich sofort neugierig und wollte das ganz unbedingt! Flüssige Kräuter, was für eine spannende Idee! Northern Greens hat mir also ein Paket mit 10 verschiedenen Fläschchen kostenlos zur Verfügung gestellt; als Gegenleistung würden sie sich freuen, wenn ich etwas damit koche und anschließend darüber berichte. Ohne Druck und ohne weitere Erwartungen. Das fand ich auch gut! Ein erstes Fazit zu den Produkten gibt es ganz zum Schluss.

  • Quickies,  Rezepte,  Vegetarisch

    Geschmorter Chicorée

    Ein weißer Teller, darauf liegt geschmorter Chicorée in einer Vinaigrette. Am Rand liegen zwei halbe Scheiben Vollkornbrot.

    Heute hab ich mal wieder einen Quickie für Dich, der optisch vielleicht nicht so viel hermacht, dafür aber ratzfatz gemacht und richtig lecker ist. Geschmorter Chicorée ist eins meiner liebsten Notfall-Abendessen. Perfekt, wenn der Tag lang war und die Motivation zum Kochen mal nicht so groß ist. Ja, doch, das kommt auch bei mir durchaus vor! Die meisten Zutaten wirst Du dafür eh im Haus haben (schreib Chicorée auf Deine Einkaufsliste!) und dann ist dieses Gericht schneller zubereitet, als jeder Lieferdienst bei Dir vor der Tür stehen kann.

  • Nudelglück,  Rezepte

    Linguine mit Pfifferlingen, Speck und Salbei

    Eine blau-weiß karierte Tischdecke, darauf steht eine weiße Schüssel mit Nudeln, die mit Pfifferlingen, Speckwürfeln, gebratenen Knoblauchscheiben und Salbei bedeckt sind. Rechts oben in der Ecke ragte eine Stoffserviette, zwei weiße Teller und Besteck ins Bild. Daneben liegt ein Zweig Salbei.

    Darf ich vorstellen? Die Sommer-Pasta meines Herzens! Ohne die wäre der Sommer unvollständig. Sobald es die ersten Pfifferlinge gibt, gibt es dieses Nudelgericht im Hause Odette. Mindestens zweimal pro Saison. Und das seit – ähm – so gut 25 Jahren etwa. Also seit ich laufen kann, quasi. Hihi. Und ich freu mich so, diesen Familien-Klassiker heute mit Dir zu teilen!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen