Basics,  Desserts und Süßes,  Rezepte

Geröstete Sonnenblumenkerne mit Honig und Salz

Geröstete Sonnenblumenkerne mit Honig und Salz auf zwei Gläsern mit Joghurt und Ofen-Rhabarber
Die gerösteten Sonnenblumenkerne mit Honig und Salz passen übrigens auch hervorragend zu meinem Ofen-Rhabarber vom letzten Post!

Ich hege gerade eine große Leidenschaft für knusprige Toppings, die man über herzhafte oder süße Speisen streuen kann und die alles sofort auf ein neues Level heben. Meiner Meinung nach sorgen unterschiedliche Texturen im Mund für ein anderes Geschmackserlebnis und gerade cremige Gerichte können so einen crunchy Kick gut vertragen.

Natürlich kann man da einen ganz schlichten gerösteten Kernmix nehmen, der ja auch pur schon richtig lecker ist. Aber ich wollte mehr und habe angefangen, mit verschiedenen Nüssen und Saaten zu experimentieren, die ich vor oder nach dem Backen würze. Und inzwischen habe ich immer verschiedene Gläser mit unterschiedlich gewürzten Nüssen und Saaten im Vorrat. Das ist super praktisch, denn so sind sie immer einsatzbereit, wenn‘s mal schnell gehen muss. Geröstet und gewürzt halten sie eine ganze Weile, außerdem lassen sie sich auch perfekt beim Fernsehen wegknabbern und sind dabei allemal gesünder als eine Tüte Chips! Wobei ich absolut nichts gegen eine Tüte Chips einzuwenden habe, das muss auch ab und zu sein…

Vor einiger Zeit habe ich hier den veganen Kokosspeck vorgestellt, der süß und salzig zugleich ist, sich als Topping aber nur für herzhafte Speisen oder Salate eignet, weil hier der salzig-rauchige Aspekt überwiegt. Ich mag aber auch Süßes, das einen Hauch Salz mitbringt total gerne. Wie diese Sonnenblumenkerne, bei denen eindeutig der Honig die Hauptrolle spielt und das Salz eher so hintenrum kommt. Die sind daher perfekt für Süßspeisen aller Art. Wenn Du also auch süß-salzige Kompositionen so sehr liebst wie ich, dann musst Du unbedingt das Rezept ausprobieren!

Zum ersten Mal habe ich diese Sonnenblumenkerne bei meinem Gewürz- und Feinkosthändler entdeckt und dort schon mehrfach gekauft. Ich glaube, er stellt sie selber her und lässt sich das natürlich gut bezahlen. Und da ich einen größeren Bedarf an diesen Kernen habe, weil ich sie jeden Morgen über mein Porridge streue, über Desserts oder auch über Joghurt mit Ofen-Rhabarber, dachte ich mir, dass das doch nicht so schwer sein kann, die Sonnenblumenkerne mit Honig und Salz selber zu rösten.

Lustigerweise habe ich im Internet kein einziges Rezept dazu gefunden. Nur Links zum Einkauf von fertig gerösteten Kernen oder Rezepte, in den auch Sonnenblumenkerne und Honig vorkommen. Vielleicht ist das so trivial, dass niemand dafür ein Rezept braucht? Hm. Oder ich bin hier endlich mal ein Trendsetter, hurra!

Selbst ist die Frau; ich habe also improvisiert und weil das Ergebnis so unglaublich gut geworden ist, will ich es sofort mit Dir teilen!

Man nehme

  • 300 g Sonnenblumenkerne
  • 2 EL Olivenöl 
  • 2 EL Rapsöl
  • 1,5 EL Honig
  • 1/2 TL Salz

So geht’s

Heize den Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vor.

Vermische alle Zutaten gründlich. Wenn Du magst, probier mal, ob für Deinen Geschmack genug Salz dran ist. Verteile dann die Mischung auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech.

10 Minuten backen, durchmischen und nochmal für 10 Minuten ab in den Ofen.

Auf dem Blech auskühlen lassen, erneut mischen und ggf. klebrige Bröckchen trennen. Ich persönlich liebe diese Bröckchen und lasse sie so. Verpacke die Sonnenblumenkerne anschließend sofort und luftdicht, damit sie keine Feuchtigkeit ziehen.

close

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen