• Rezepte,  Salate,  zufällig vegan

    Lauwarmer Grüne-Bohnen-Salat mit Tomaten und Pfifferlingen

    Lauwarmer Grüne-Bohnen-Salat mit halbierten Cocktailtomaten, gebratenen Pfifferlingen und vielen Lauchzwiebelröllchen in einer weißen Porzellanschale, die auf einem weißen, etwas zerknülltem Leinenstoff steht. Daneben ein rustikaler Löffel aus Holz; von oben ragen Lauchzwiebeln ins Bild.


    Grüne Bohnen und ich hatten einen äußerst schwierigen Start. Ich esse wirklich fast alles. Gut, allergiebedingt darf ich nicht alles essen, aber ich würde diese verbotenen Dinge zum Beispiel alle gerne essen, wenn ich könnte. Das, was ich nicht esse, liegt fast alles in kulinarischen Kindheitstraumata begründet. Dazu gehört, allen voran, zunächst mal Blutwurst! Als kleines Kind liebte ich den Erzählungen nach Blutwurst. Dann wurde ich krank – nicht wegen der Blutwurst, einfach nur so. Aber ich hatte ein Brot mit Blutwurst zum Abendessen gegessen und musste mich dann in der Nacht heftig übergeben und das war‘s dann mit der Blutwurst und mir. Ein No-Go bis heute, obwohl ich es vor wenigen Jahren nochmal vorsichtig probiert habe. Geht nur leider gar nicht.

  • Gemüse,  Rezepte,  zufällig vegan

    Aloo Gobi – eine kleine Reise nach Indien

    Auf blauem Untergrund mit Rostflecken steht eine schwarze Servierpfanne mit Aloo Gobi, einem indischen Gericht bestehend aus Kartoffeln, Blumekohl und Tomaten. Neben der Pfanne liegt ein Holzkochlöffel mit einem eingeprägten Schriftzug auf dem Stiel: „Just add love“.

    Aloo Gobi. Hast Du das schon mal gehört? Es ist ein klassisches Gericht aus der indischen Küche. Übersetzt bedeutet der Name nichts anderes als Kartoffel (Aloo) und Blumenkohl (Gobi). Beides wird gut gewürzt zusammen mit Tomaten und Zwiebeln geschmort. Aloo Gobi ist ein Lieblingsblumenkohlgericht meiner Familie, das wir allen Ernstes schon seit dem Jahr 2002 essen. Warum ich das so genau weiß? Weil 2002 der Film „Kick it like Beckham“ mit der sehr jungen Keira Knightley herauskam, der mit dieser Rolle übrigens der Durchbruch gelang. Wer den Film kennt, erinnert sich vielleicht – aber auch nur vielleicht – was Aloo Gobi damit zu tun hat. Das war nämlich so…

  • Frühstück,  Rezepte,  zufällig vegan

    Roh-veganer Brotaufstrich: Rote-Bete-Creme

    Ein in weiß gedeckter Frühstückstisch mit einer bunt geblümten Serviette. Vorne in der Mitte eine Schale mit roh-veganer Rote-Bete-Creme mit Schwarzkümmel bestreut. Ringsherum stehen im Uhrzeigersinn ein helles Holzbrett mit geschnittener Avocado, Rucola, Gurkenscheiben, 4 Radieschen und Sprossen. Eine Tasse Kaffee und ein Teller mit einem aufgeschnittenen Mohnbrötchen.

    Wenn Du dachtest, dass „vegan“ schon die Kür der gesunden Ernährung ist, dann ist „roh-vegan“ quasi der Doppel-Axel. Hehe. Aber dass diese super leckere Rote-Bete-Creme roh-vegan ist, ist wirklich purer Zufall und nicht meinem überambitionierten Ehrgeiz zu verdanken! Ich schwöre! Und da dies ja auch nicht in erster Linie ein Gesundheitsblog ist, sondern eher ein „schmeckt-geil-und-ist-zufällig-auch-noch-gesund“-Blog, nehme ich keine Rücksicht auf Verluste und stelle Dir heute einen meiner Lieblingsbrotaufstriche vor!

  • Frühstück,  Rezepte,  zufällig vegan

    Veganer Brotaufstrich: Pilzcreme

    Auf grau-braunem Untergrund steht eine schwarze Schale mit brauner Pilzcreme, getoppt mit drei Scheiben gebratenem Champignon und Schnittlauch. Rechts davon liegt ein Streichmesser mit dekoriertem Griff. Oberhalb eine etwas zerknüllte braune Papiertüte, darauf frische Shiitake und Champignons. Daneben eine angebrochene Knolle schwarzer Knoblauch und eine einzelne Zehe. Links daneben ragt ein rundes Holzbrett mit zwei Scheiben Vollkornbrot ins Bild.

    Bevor ich hier das Wort „vegan“ in den Mund nehme, muss ich immer mindestens dreimal meine Zutatenliste lesen um sicher zu sein, dass das Rezept auch wirklich vegan ist. Diese Pilzcreme ist ziemlich vegan. Ziemlich? Ja, ziemlich. Näheres erkläre ich Dir weiter unten, hihi. Falls Du eh nicht vegan lebst, können Dir die Feinheiten wurscht sein (schönes Wortspiel, gell?). Also egal ob vegan oder nicht, diese Pilzcreme ist einer meiner derzeit liebsten Brotaufstriche! Denn ich habe ja vor mehr als einem Jahr beschlossen, weniger Fleisch und schon mal überhaupt keinen Aufschnitt mehr zu essen. Wenn Du mir schon länger folgst, erinnerst Du Dich sicher, dass ich hier schon die Artischockencreme mit Tomaten und Basilikum sowie die Creme aus Brokkolistielen vorgestellt habe. Jetzt also Pilze. Ich liebe Pilze! Also war es naheliegend, mich an einer Pilzcreme zu versuchen.

  • Frühstück,  Gemüse,  Rezepte,  Vegetarisch,  zufällig vegan

    Beste Reste: Creme aus Brokkolistielen

    Ein dunkler Holztisch als Untergrund. Darauf steht mittig eine weiße Schale mit Creme aus Brokkolistielen, mit Olivenöl beträufelt und mit Chiliflocken bestreut. Rechts davon liegt ein Spachtelmesser. Oberhalb ragt ein Holzbrett ins Bild mit Abschnitten vom Brokkoli, einer teilweise abgeriebenen Zitrone und einem offenen Glas Chiliflocken. Der Deckel mit der Aufschrift „Gochugaru“ liegt daneben.

    Sei ehrlich, wie oft hast Du schon den Stiel von Brokkoli weggeworfen? Ich sehr oft, denn bevor das Wort Nachhaltigkeit den deutschen Sprachraum eroberte, hat man sich über derartige Abfälle keine Gedanken gemacht. Also ich jedenfalls nicht. Vielleicht warst Du da vorbildlicher… Inzwischen versuche ich, mein Gemüse möglichst vollständig zu verwerten – vor allem, weil ich jedesmal im Bioladen ein gefühltes Vermögen dafür ausgebe. Und bei diesen Bemühungen kommt dann zum Beispiel eine Creme aus Brokkolistielen heraus, die ein perfekter Brotaufstrich fürs Frühstück ist!

  • Quickies,  Rezepte,  Suppen,  zufällig vegan

    Paprika-Melonen-Gazpacho

    Ein weißer Teller, darauf eine weiße Suppenschüssel mit orange-gelber Gazpacho, die mit Mandelblättchen, Minze und Olivenöl dekoriert ist. Daneben ein Crostini mit Serrano-Schinken.

    Es folgt eine kleine Reihe von Sommer-Quickies. Vielleicht hast Du hier schon gelesen, dass ich mich gerade in meiner Messe-Phase befinde. Und irgendwie hat sich (aufgrund der Hartnäckigkeit einer gewissen Lieblingskollegin, hallo Jana) ergeben, dass ich diesmal das mittägliche Catering für unser Team übernommen habe. Das hatte ich ganz früher schon mal gemacht und dann lange nicht mehr. Aber in Corona-Zeiten war die Sache mit dem Catering gar nicht so einfach zu beantworten. Und da wir diesmal nur 10 Leute und ein richtig nettes Team sind, hab ich mich breitschlagen lassen…

  • Quickies,  Rezepte,  Vegetarisch,  zufällig vegan

    Zoodles mit roher Paprika-Sauce

    Auf schwarzem Hintergrund steht eine schwarze Schale mit Zucchini-Spiralen (Zoodles) mit Paprika-Sauce und Basilikum-Garnitur. Darum sind Basilikum, ein Schälchen Paprika-Sauce und Tomaten Dekoriert. Rechts neben der Schale liegt eine Gabel.

    Anfang der Woche war noch Sommer. Hier im Rheinland zumindest. So ein Wetter, bei dem man eigentlich am liebsten den Herd ausgeschaltet lassen und nur Salat essen möchte. Da waren diese Zoodles mit roher Paprika-Sauce genau richtig. Seitdem ist die Temperatur hier nach einer Menge Regen dramatisch gefallen und das Wetter fühlt sich mehr nach dem Rinderschmorbraten an, den ich auch noch in petto hätte. Aber da ich fest davon ausgehe, dass der nächste Sommertag nicht lange auf sich warten lässt, bekommst Du heute trotzdem das Rezept für die Zoodles, damit Du vorbereitet bist! Du weißt was Zoodles sind? Falls nicht: es handelt sich um zucchini-noodles. Also um „Nudeln“, die mit einem Spiralschneider aus Zucchini gemacht werden.

  • Frühstück,  Rezepte,  Vegetarisch,  zufällig vegan

    Artischockencreme mit Tomaten und Basilikum

    Eine Schüssel mit Artischockencreme, getrockneten Tomaten und Basilikum. Ein Bastuntersetzer und ein Spitzendeckchen.

    Wenn man sich – wie ich – intensiv mit dem Thema Ernährung beschäftigt, lernt man Dinge, die man eigentlich nie so genau wissen wollte. Das Problem ist aber: wenn ich diese Dinge einmal weiß, ist es nahezu unmöglich, dieses Wissen wieder aus meinem Kopf zu verbannen. Es gibt natürlich die „Scheiss-drauf“-Momente, in denen ich alle Vernunft zur Hölle fahren und mich in den sündigen Genuss fallen lasse, aber im Großen und Ganzen versuche ich ein braves Mädchen zu sein und mein gelerntes Wissen umzusetzen.

  • Rezepte,  Vegetarisch,  zufällig vegan

    Soba-Nudel-Bowl mit Babyspinat und glasiertem Tofu

    Eine weiße Schüssel mit dunkler Brühe, Soba-Nudeln, Spinat und Tofu-Scheiben. Essstäbchen, ein schwarzer Löffel. Sternanis. Chilischote.

    Es ist ja unglaublich, wie pünktlich alle Jahre wieder die Eisheiligen eintreffen. Trotz Klimawandel. Als hätten die das auch im Kalender stehen. Da scheint zwar draußen die Sonne, aber in der Wohnung überlegt man, ob man nicht vielleicht doch die Heizung wieder anmachen sollte. Im Mai. Eine Diskussion, die der beste Mann von allen und ich jedes Jahr wieder führen. Eigentlich wird Frauen ja immer nachgesagt, Frostbeulen zu sein. Bei uns sind die Rollen da vertauscht und ich finde, Heizen im Mai geht aus Prinzip schon nicht. Da ziehe ich mir lieber noch eine Strickjacke über den Pulli und Socken an. Oder koche ein wärmendes Süppchen.

  • Rezepte,  Vegetarisch,  zufällig vegan

    Spargel mit Vanille, Orange, Ingwer und Chili

    Ein Bräter mit weißem Spargel, Orangen- und Zitronenscheiben, Chili, Ingwer, Vanille, Gänseblümchen. Eine Schüssel mit Kartoffeln. Butter im Papier. Ein Bund Koriander.
    Ein Fest für die Augen und den Gaumen

    Spargel mit Vanille mag im ersten Moment total schräg klingen, aber wer noch nie Vanille in herzhaften Gerichten probiert hat, sollte das unbedingt tun! Gepaart mit sanfter Schärfe durch Ingwer und Chili, ist das ein echtes match made in heaven und passt außerordentlich gut zu feinem Gemüse oder auch zu Fisch und hellem Fleisch. Wer das nicht glaubt, kann auch gerne mal bei meinem Instagram-Freund und geschätzten Bloggerkollegen Günter gucken gehen, der auf seinem Blog „Ein Nudelsieb bloggt“ eine ganz eigene und mindestens ebenso sexy klingende Version von Vanille-Spargel in Kombination mit Garnelen präsentiert. Aber erstmal liest Du bitte hier weiter, ja?

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen